Audioguide

0. Begrüßung und Thema von „Lichte Momente: Body Hacking“

1. Stine Deja: Hard Core, Soft Bodies

2. Filip Ćustić: i'm your mirror

3. Eva Papamargariti: But for now all i can promise is that things will become weirder

4. Filip Ćustić: reinterpretación del retrato de Giovanna Tornabuoni

5. Younghee Shin: 1, 2, 3, 4 … (Nationale Gymnastik)

6. Workshopergebnisse „Was ist ein Cyborg?“


Lichte Momente 2020 - Body Hacking

28.11.-31.12.2020

Die Outdoor-Videokunst-Ausstellung LICHTE MOMENTE projiziert Arbeiten internationaler Künstler:innen an Häuserwände und Fassaden. In der Osnabrücker Altstadt treffen die Besucher:innen unter dem diesjährigen Motto Body Hacking auf Kunst, die es sonst nur im Museum zu sehen gib.

Unter dem Motto Body Hacking stellt Lichte Momente 2020 die viel diskutierte Thematik der „Posthuman Bodies“ in den Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung: Bodyhacker lassen sich beispielsweise RFID­Chips unter die Haut operieren, mit denen Türen entriegelt, Smartphones entsperrt oder Daten gespeichert werden. Durch die Einnahme von chemischen Substanzen und Hormonen optimieren sie ihre Körper – und führen so alle normativen Kategorien ad absurdum. Die Outdoor Videokunst Ausstellung fragt danach, wie sich das fundamental verändernde Verhältnis des Menschen zu Technik und Pharmazie auf unsere Lebenswelt auswirkt: Was bewirkt die technische Optimierung von menschlichen Körpern? Welche Chancen und Risiken verbergen sich hinter dieser gelebten Praxis? Was für soziale und psychische Auswirkungen wird die Omnipräsenz neuer Technologien auf uns heute und in Zukunft haben? Bis zu welchem Punkt ist technische Optimierung ethisch vertretbar und bis zu welcher Grenze gilt der Mensch noch als Mensch? Vor allem in den Generationen der jüngeren Kreativen gewinnt diese Thematik zunehmend an Relevanz – nicht allein in der ästhetischen Reflexion, sondern auch in der Praxis: Sogenannte Cyborg­Künstler:innen gestalten ihren Arbeitsalltag mit der Unterstützung von Prothesen. Computerspielästhetik, InternetArt und Virtual Reality werden in das künstlerische Schaffen einbezogen.

Die diesjährigen Künstler:innen Stine Deja, Eva Papamargariti, Filip Ćustić und Younghee Shin umkreisen, befragen und reflektieren in ihren ästhetischen Positionen das Thema Body Hacking und nähern sich ihm auf ernsthafte, poetische, ironische oder humorvolle Weise.

STAY SAVE +++ Für Besucher:innen der Lichten Momente 2020 gelten die zum Zeitpunkt ihres Besuchs geltenden Corona-bedingten Abstands- und Hygieneregeln! +++